Go to Top

Reform der Rundfunkverteilung der GEMA

Wie berichtet, befassen sich Aufsichtsrat und Vorstand derzeit intensiv mit Vorschlägen für eine Neugestaltung der Verteilung im Rundfunkbereich. Hintergrund dieses Reformvorhabens ist der Abschluss neuer Gesamtverträge mit den öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkveranstaltern. Die hiermit verbundenen Veränderungen hinsichtlich der Vergütungsstruktur für Hörfunk und Fernsehen machen eine Neuregelung der Rundfunkverteilung bereits für die Verteilung der Einkünfte aus dem Geschäftsjahr 2013 erforderlich.

Angesichts der weitreichenden Dimensionen des Themas konnte in einigen Bereichen bisher noch keine Einmütigkeit erreicht werden. Hier werden noch verschiedene Lösungsansätze geprüft und intensiv diskutiert. Über die entsprechenden Änderungen des Verteilungsplans wird die nächste ordentliche Mitgliederversammlung vom 7. bis 9. April 2014 zu beschließen haben.

Um den Mitgliedern eine informierte Entscheidung über dieses wichtige Reformvorhaben zu ermöglichen, soll dieses bereits im Vorfeld der Mitgliederversammlung auf vielfältige Weise präsentiert und erläutert werden. So hat die GEMA im November 2013 Vertreter aller relevanten Berufsverbände zu einer Sitzung der erweiterten Verteilungsplankommission des Aufsichtsrats eingeladen, um die Vorschläge zu einer Neuregelung der GEMA-Rundfunkverteilung vorzustellen und zu diskutieren. Im Rahmen dieser Veranstaltung konnten auch erste Ergebnisse einer Testabrechnung auf Basis der Daten des Geschäftsjahres 2012 präsentiert werden. Im Rahmen dieser Testabrechnung hat sich bestätigt, dass das Verhältnis zwischen den Bereichen Fernsehen und Hörfunk bei Anwendung des derzeit diskutierten Modells zur Rundfunkverteilung im Vergleich zu den bisherigen Ausschüttungen insgesamt weitgehend stabil bleiben würde.

Im Januar 2014 werden sodann Informationsveranstaltungen für die Mitglieder der GEMA an fünf Orten stattfinden, nämlich:

  • in Hamburg am Donnerstag, 16.01.2013, um 18.00      Uhr, im Salon Schmidt (im Schmidt Theater an der Reeperbahn),      Spielbudenplatz 27-28, 20359 Hamburg
  • in Berlin am Freitag, 17.01.2014, um 18.00 Uhr,      in der GEMA-Generaldirektion Berlin, Bayreuther Straße 37, 10787 Berlin,
  • in München am Montag, 20.01.2013, um 18.00 Uhr,      im Novotel München City, Hochstrasse 11, 81669 München
  • in Köln am Dienstag, 21.01.2013, um 18.00 Uhr, im      Salon im deutschen Sportmuseum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln
  • in Mannheim am Dienstag, 21.01.2013, 18.00 Uhr,      im bootshaus, Hans-Reschke-Ufer 3, 68165 Mannheim

Zudem sind für die Mitglieder im Frühjahr 2014 Livechats im Internet zu dem Reformvorhaben geplant. Die Termine werden rechtzeitig auf der GEMA-Website bekannt gegeben.
Eine Präsentation des derzeitigen Stands der Überlegungen ist neben weiteren, fortlaufend ergänzten Informationen online abrufbar.

Die Mitglieder sind weiterhin herzlich eingeladen. ihre Fragen, Vorschläge und Anregungen zu einer Reform der Rundfunkverteilung über die zu diesem Zweck eingerichtete Mailadresse rundfunkverteilung@gema.de an die GEMA zu senden und so in den Diskussionsprozess einzubringen.