Go to Top

Synch News

Alle Synch-News

Donovan wurde in die „Songwriters Hall of Fame“ berufen

Donovan, mit bürgerlichem Namen Donovan Phllips Leitch, geboren in Schottland und einer der weltweit beliebtesten Singer/Songwriter und Gitarristen, wurde in die „Songwriters Hall of Fame“ berufen. Damit würdigt die Jury seinen über fast 50 Jahre währenden Erfolg mit großen Hits wie „Catch The Wind“, „Mellow Yellow“, „Sunshine Superman“, „Hurdy Gurdy Man“, „Wear Your Live Like Heaven“ oder sein wohl größter Hit „Atlantis“. Donovan wurde bereits 2009 als BMI Icon geehrt und 2012 in die „Rock and Roll Hall of Fame“ gewählt.Read More

Newton Faulkner – neue Single und Album

Seine neue Single “Losing Ground” wird am 8. September erscheinen und ist der Auftakt zu seinem neuen und bereits im August veröffentlichten Album mit dem Titel “Studio Zoo”. Newton Faulkner hat den gesamten Entstehungs- und Aufnahmeprozess des Album live für die Fans gestreamt. Erstmals bekam man dann hautnah und live die up and downs mit, natürlich auch viele Spaßmomente und auch Gastmusiker wie Ted Dwayne (Mumford & Sons) und X Factor’s Janet Devlin. Zur Single meint Newton: “It’s about battling on even when you know you’re on the back foot. You go through ups and downs and it’s about being in a down but being ok with it, because you know there must be an up on the way…hopefully.” Das Vorgängeralbum ‘Write It On Your Skin’ ging sofort auf Nummer 1 in den UK Charts, weltweit verkaufte Newton Faulkner bislang über 1,5 Millionen Alben, alle seine Tourneen waren ausverkauft. Hier geht´s zur neuen Single und hier zur Künstlerwebsite.

Peermusic nimmt Latin Star Prince Royce unter Vertrag

Drei seiner aktuellen Songs sind in den Top20 der US Billboard Charts. Der erst 20jährige Prince Royce arbeitet gerade an seinem dritten Album, dass im Oktober diesen Jahres noch erscheinen soll. Der Latin Star wurde in New York geboren und vereint die Musikstile Bachata (ein karibischer Musiksound aus der Dominikanischen Republik) mit urbanen New York Style. Seinen Durchbruch hatte er 2010 mit einer zweisprachigen Latin Pop Version von “Stand by me”. Ralph Peer, CEO von Peermusic ist begeistert über das neue Signing und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit: “Royce is certainly the top emerging talent in the US Latin music market. What distinguishes this signing even further is that he is also very much on track to become an international cross-over star. Born of Dominican parents and growing up in the Bronx, Royce is a guy who thinks in both cultures. This is where the world is going.” Hier geht´s zur Künstlerwebsite Hier geht´s zur aktuellen Single “Darte un Beso”

Peermusic administriert Sugar Music

Sugar Music, laut Unternehmensangaben der wohl größte im Privatbesitz befindliche italienische Musikverlag, vertraut künftig im deutschen Markt auf die Zusammenarbeit mit Peermusic. Beide Seiten unterzeichneten einen entsprechenden Administrationsvertrag. Zu den rund 60.000 Werken des Sugar-Katalogs zählen Titel wie “Azzurro”, “Time To Say Goodbye”, “Ti Amo”, “Gloria”, “Self Control” und “Un Estate Italiana”. Zu den Sugar-Autoren gehören unter anderem Ennio Morricone, Luigi Dalla Piccola, Luciano Berio, Goffredo Petrassi und Ivan Fedele. Das Unternehmen, das 2010 sein 75-jähriges Bestehen feierte, etablierte zudem Künstler wie den weltweit erfolgreichen Tenor Andrea Bocelli. “Ich freue mich sehr, dass unser großer Katalog in Deutschland von Peermusic vertreten wird, weil jetzt zwei Familienunternehmen mit der gleichen Verleger-Philosophie den Autoren und Künstlern großen Respekt entgegenbringen und ihren Werken eine optimale Auswertung garantieren”, sagt Sugar-Geschäftsführer Filippo Sugar, der auch Präsident des italienischen Musikverleger-Verbands FEM ist. Für Peermusic-Geschäftsführer Lars Ingwersen steht Sugar Music derweil für “musikalische Welterfolge aus Italien” und habe “entscheidend dazu beigetragen, dass nicht nur in Europa sondern auch weltweit die Musik aus Italien in den Charts stattfinden”. Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen sehe er als “große Herausforderung, die Performance von Sugar Music in Deutschland weiter voranzutreiben

Imagem und Universal neu beim Reeperbahn Songwriter Camp 2013

Die gemeinsam geschriebenen Songs werden live auf dem Reeperbahn Festival vorgestellt. In den Vorjahren entstanden dabei Songs, die später unter anderem von Ivy Quainoo, Yvonne Cacerfeld, Glasperlenspiel, Schmidt und A Silent Express aufgenommen wurden. “Es gibt wohl keinen kreativeren Ort mit Atmosphäre als das Reeperbahn Festival, das wir unseren Top-Autoren als Rahmen für ein Songwriting Camp bieten können”, sagt Peermusic-Geschäftsführer Lars Ingwersen, der sich auf “die neue, tolle Konstellation” mit Universal und Imagem freut. Markus Wenzel, Geschäftsführer Universal Music Publishing, ist sich sicher, dass das Songwriter Camp weiter an Bedeutung gewinnen wird: “Das Reeperbahn Festival als Rahmen für ein solches Camp ist perfekt.” Jens-Markus Wegener gehörte als Geschäftsführer von AMV Talpa zu den Mitgründern des Songwriter Camps. Nun ist er als Geschäftsführer von Imagem Music wieder mit dabei. “In jahrelang erfolgreicher und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Lars Ingwersen haben die Peer-Musikverlage und AMV Talpa das Reeperbahn Songwriter Camp zu einer ersten Adresse für kreatives Songwriting werden lassen.” Bild von links: Lars Ingwersen (Peermusic Germany), Jens Markus Wegener (Imagem Music) und Markus Wenzel (Universal MP)

Cäthe wird mit Fred-Jay Preis ausgezeichnet

Die Laudatio auf Cäthe hält ihr Weggefährte Ingo Pohlmann, mit dem sie bereits eine Konzerttournee absolviert hat. Preisträger des Fred-Jay-Preises in früheren Jahren waren unter anderem Silbermond, Clueso, Anna Depenbusch und Peter Maffay. Zur Verleihung am 24. Juni werden rund 600 Gäste in München erwartet. Die im März 2012 verstorbene Mary Jay-Jacobson hatte den mit 15.000 Euro dotierten Preis 1989 zum Andenken ihres Mannes ins Leben gerufen. Auf ihren Wunsch hin wurde der Fred-Jay-Preis unter der Schirmherrschaft der GEMA-Stiftung als fester Bestandteil des GEMA-Mitgliederfests etabliert, das seit 2008 jährlich wechselnd in München und Berlin stattfindet. Die Wahl des Fred-Jay-Preisträgers trifft, ebenfalls auf Wunsch von Mary Jay-Jacobson, die Jury des Deutschen Musikautorenpreises. Dieses Jahr wird die Auszeichnung zum 25. Mal vergeben.

Ralph Peer wird mit ICMP Award ausgezeichnet

Andrew Jenkins, Vorsitzender der Internationalen Interessenvereinigung für Musikverlage ICMP, würdigte Ralph Peer´s Einsatz für Autoren und die über 45 jährige, erfolgreiche Tätigkeit im Musikverlagsgeschäft. Ralph Peer sei ein engagierter Musikverleger, der in der Branche respektiert und bewundert wird. Bei der Überreichung des Awards bedankte sich Ralph Peer: “I have always felt that Copyright and Authors Rights are an ongoing expression of how society values the work creators do. To see those concepts diluted in so many territories today makes our endeavour as music publishers all the more important. I am deeply appreciative that we can undertake this work together as a single international community.” Per Videobotschaften bedankten sich auch Kollegen und Autoren bei ihm, u.a. Donovan Leitch (MELLOW YELLOW), Brendan Graham (YOU RAISE ME UP made famous by Josh Groban), Tricky Stewart (Beyonce’s SINGLE LADIES) und Neil Thrasher (Jason Aldean’s NIGHT TRAIN).

Frida Gold – Charteinstieg auf Platz 4

Einige Zeit haben Frida Gold und ihre Jungs nichts von sich hören lassen. Das Debüt “Juwel” und Songs wie “Wovon Sollen Wir Träumen” waren mega erfolgreich. Für das neue Album und auch als eine Art “Neufindung” zogen Alina und ihr Gitarrist wieder nach LA. Neue Umgebung, neue Inspiration, wie Alina meinte: “Wir mussten uns für ein paar Momente von dem abwenden, was wir hier in den letzten Jahren erleben durften, um uns dem Neuen zuzuwenden. Zurück zu einem organischeren Sound. Ich back to the roots ans Piano zum Song-Schreiben und Andi ab in den Produzenten-Stuhl.” Beim neuen Album haben Frida alles in die eigene Hand genommen, wie sie stolz verkünden: “Wir haben es diesmal irgendwie noch mal anders selbst in die Hand genommen”, so Alina über die Entstehungsphase des neuen Albums. Wir sind gespannt auf die neuen Songs. Der hohe Einstieg in die Charts läßt schon mal auf einen fulminanten Erfolg hoffen. Frida Gold is back!

Hypertension und Peermusic nehmen Fabian Harloff unter Vertrag

Fabian Harloff unterschrieb kürzlich einen neuen Plattenvertrag bei Hypertension Music. Um die Verlagsseite kümmert sich ab sofortPeermusic (Germany). Zur Vertragsunterzeichnung traf sich Fabian Harloff mit Hypertension-Geschäftsführer Christian Thiel und Hans Cuny von Peermusic. Erstes Ergebnis der neuen Zusammenarbeit ist die CD “Nu Aber!”, die am 8. März 2013 auf Hypertension erscheint und über Soulfood vertrieben wird. Die Printpromotion betreut cmm – consulting for music & media, um den Bereich Radio kümmert sich Die 4ma und um TV Angelika Cisek, die Tour-Promotion liegt bei Sub SoundS. Der Schauspieler und Musicaldarsteller Fabian Harloff war unter anderem als Schreiber am Prinzen-Hit “Du musst ein Schwein sein” und an dem Udo-Lindenberg-Titel “Mein Body und ich” beteiligt. In den vergangenen Jahren stand Harloff zudem mit der Formation Menschenskinder auf der Bühne. Die Tour zum neuen Album wird von Soundpromotion und Hypertension veranstaltet und führt durch 16 deutsche Städte. Quelle: MusikWoche

Peermusic begrüßt Thoja von Uthmann

Nach der Übernahme von EMI Music Publishing durch ein Sony-Konsortium wechselte Thoja von Uthmann kürzlich zu Peermusic. Beim Hamburger Unternehmen fungiert sie als Senior Synch Managerin für die Bereiche Werbung, Games und Multimedia. Peermusic-Geschäftsführer Lars Ingwersen freut sich, “eine so erfahrene Managerin in unserem Team begrüßen zu können”. Thoja von Uthmann war über vier Jahre lang bei EMI Music Publishing als Sales Manager für Werbung und Spiele tätig und arbeitete zuvor bei Universal Music in Hamburg und Berlin als Director Licensing wie auch ein Jahr bei EMI Records als Managerin Synchronisation. “Ich bin sicher, dass Thoja von Uthmann mit ihrer großen Erfahrung der Auswertung unserer über 300.000 Titel neue Impulse geben wird”, sagt Ingwersen. Thoja von Uthmann bezeichnet es derweil als “reizvolle Herausforderung”, einen “so großen Katalog mit unzähligen weltweiten Hits und Evergreens bei Peermusic in der Werbung, auf dem expandierenden Spielemarkt und in multimedialen Projekten zu platzieren”. Quelle: http://www.mediabiz.de/musik/news/peermusic-begruesst-thoja-von-uthmann/329474  

Musikverleger Ralph Peer II besuchte Hamburger Hochschule

Der amerikanische Musikverleger Ralph Peer II sprach am 5. Februar auf Einladung von Prof. Michael Karnstedt, dem einstigen Chairman Peermusic Europe, vor Studenten derHamburger Hochschule für Musik und Theater über das deutsch-europäische Musikgeschäft. Die Veranstaltung wurde von dem zur Hochschule für Musik und Theater gehörenden Institut Kultur und Medienmanagement (KMM) ausgerichtet. Vor den Studenten hielt Ralp Peer II einen Vortrag über die Entwicklung des internationalen Musikmarkts. Dazu gehören auch die Herausforderungen für Autoren und Musikverlage. Eingeladen hatte Karnstedt in seiner Eigenschaft als Professor am KMM-Institut und Kuratoriumsvorsitzender der Hermann-Rauhe-Stiftung. In seinem Vortrag ging Peer II auch auf die Rolle der Verwertungsgesellschaften wie etwa der GEMA ein, die sich laut Peer “bemühen, alle Aufführungen der Werke zu erfassen, um so die Existenz der Autoren und Musikverleger zu sichern”. Karnstedt erklärte, dass in der aktuellen Situation der weltweiten Musikmärkte die Technologien die Urheberrechte der Autoren und Verleger bedrohen und es vieler Initiativen bedürfe, um auch die Politiker zu überzeugen, die kreativen Werke zu schützen. “Zum ersten Mal werden an der Hochschule die speziellen Themen des Musikmarkts mit Studenten und zukünftigen Akteuren der Musik- und Medienwirtschaft diskutiert”, bilanzierte Karnstedt. Quelle: MusikWoche