Go to Top

Juli 2013

Peermusic und Sugar Music kooperieren

Zu den rund 60.000 Werken des Sugar-Katalogs zählen Titel wie “Azzurro”, “Time To Say Goodbye”, “Ti Amo”, “Gloria”, “Self Control” und “Un Estate Italiana”. Zu den Sugar-Autoren gehören unter anderem Ennio Morricone, Luigi Dalla Piccola, Luciano Berio, Goffredo Petrassi und Ivan Fedele. Für Peermusic-Geschäftsführer Lars Ingwersen steht Sugar Music für “musikalische Welterfolge aus Italien” und habe “entscheidend dazu beigetragen, dass nicht nur in Europa sondern auch weltweit die Musik aus Italien in den Charts stattfinden”. “Ich freue mich sehr, dass unser großer Katalog in Deutschland von Peermusic vertreten wird, weil jetzt zwei Familienunternehmen mit der gleichen Verleger-Philosophie den Autoren und Künstlern großen Respekt entgegenbringen und ihren Werken eine optimale Auswertung garantieren”, sagt Sugar-Geschäftsführer Filippo Sugar, der auch Präsident des italienischen Musikverleger-Verbands FEM ist.

Peermusic administriert Sugar Music

Sugar Music, laut Unternehmensangaben der wohl größte im Privatbesitz befindliche italienische Musikverlag, vertraut künftig im deutschen Markt auf die Zusammenarbeit mit Peermusic. Beide Seiten unterzeichneten einen entsprechenden Administrationsvertrag. Zu den rund 60.000 Werken des Sugar-Katalogs zählen Titel wie “Azzurro”, “Time To Say Goodbye”, “Ti Amo”, “Gloria”, “Self Control” und “Un Estate Italiana”. Zu den Sugar-Autoren gehören unter anderem Ennio Morricone, Luigi Dalla Piccola, Luciano Berio, Goffredo Petrassi und Ivan Fedele. Das Unternehmen, das 2010 sein 75-jähriges Bestehen feierte, etablierte zudem Künstler wie den weltweit erfolgreichen Tenor Andrea Bocelli. “Ich freue mich sehr, dass unser großer Katalog in Deutschland von Peermusic vertreten wird, weil jetzt zwei Familienunternehmen mit der gleichen Verleger-Philosophie den Autoren und Künstlern großen Respekt entgegenbringen und ihren Werken eine optimale Auswertung garantieren”, sagt Sugar-Geschäftsführer Filippo Sugar, der auch Präsident des italienischen Musikverleger-Verbands FEM ist. Für Peermusic-Geschäftsführer Lars Ingwersen steht Sugar Music derweil für “musikalische Welterfolge aus Italien” und habe “entscheidend dazu beigetragen, dass nicht nur in Europa sondern auch weltweit die Musik aus Italien in den Charts stattfinden”. Die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen sehe er als “große Herausforderung, die Performance von Sugar Music in Deutschland weiter voranzutreiben

Imagem und Universal neu beim Reeperbahn Songwriter Camp 2013

Die gemeinsam geschriebenen Songs werden live auf dem Reeperbahn Festival vorgestellt. In den Vorjahren entstanden dabei Songs, die später unter anderem von Ivy Quainoo, Yvonne Cacerfeld, Glasperlenspiel, Schmidt und A Silent Express aufgenommen wurden. “Es gibt wohl keinen kreativeren Ort mit Atmosphäre als das Reeperbahn Festival, das wir unseren Top-Autoren als Rahmen für ein Songwriting Camp bieten können”, sagt Peermusic-Geschäftsführer Lars Ingwersen, der sich auf “die neue, tolle Konstellation” mit Universal und Imagem freut. Markus Wenzel, Geschäftsführer Universal Music Publishing, ist sich sicher, dass das Songwriter Camp weiter an Bedeutung gewinnen wird: “Das Reeperbahn Festival als Rahmen für ein solches Camp ist perfekt.” Jens-Markus Wegener gehörte als Geschäftsführer von AMV Talpa zu den Mitgründern des Songwriter Camps. Nun ist er als Geschäftsführer von Imagem Music wieder mit dabei. “In jahrelang erfolgreicher und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Lars Ingwersen haben die Peer-Musikverlage und AMV Talpa das Reeperbahn Songwriter Camp zu einer ersten Adresse für kreatives Songwriting werden lassen.” Bild von links: Lars Ingwersen (Peermusic Germany), Jens Markus Wegener (Imagem Music) und Markus Wenzel (Universal MP)