Go to Top

Deutsche Autoren

Chris Ballard

chris ballardDie Musik hatte Chris Ballard immer schon im Blut: er wuchs in einer sehr musikalischen Familie auf und so kam es öfter vor, dass er morgens von den Sounds der Drum Machines und Gitarren aus dem Home Studio seines Vaters geweckt wurde. Chris‘ Vater Russ Ballard war selbst ein überaus erfolgreicher Songwriter und Produzent – aus seiner Feder stammen z.B. „Since you’ve been gone“ von Rainbow und „So you win again“ von Hot Chocolate. Schon in jungen Jahren entschied sich Chris, später einmal in die Fußstapfen seines Vaters treten zu wollen. Seinen ersten Verlagsdeal bekam er mit 18 Jahren, mit 20 folgte der erste Plattenvertrag und Chris stelle bald fest, dass er sowohl für das Songwriting als auch das Produzieren seiner Arbeit gleichermaßen begabt war. In den nächsten Jahren folgten 4 Top Ten Hits und 4 Top Twenty Hits in UK sowie 2002 seine erste #1 für die Südafrikanische Popstars Band 101. Ein weiterer #1 Hit aus Chris‘ Feder war u.a. „Shame“ von Monrose, die aus einer der deutschen Popstarsstaffeln entstanden waren.  Darüber hinaus arbeitete Chris u.a. für und mit Christina Aguilera, Natasha Bedingfield, Leona Lews, Girls Aloud, Blazing Squad und die No Angels. Chris sitzt heute mit seinem eigenen Studio in London.

 

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0