Go to Top

Deutsche Autoren

Anna Depenbusch

Anna DepenbuschAn Piano und Flügel sitzt Anna Depenbusch nur zu gern. Ihre schönsten Lieder sind an diesen Instrumenten entstanden. Die ihres beeindruckenden Debüts bei 105 Music „Die Mathematik der Anna Depenbusch“ und der gleichnamigen schwarz-weißen „Solo am Klavier“-Version. Ihre gefühlvollen Tastenkünste erschaffen Musik mit einer unglaublichen Bandbreite von tieftraurig bis urkomisch. Dementsprechend stieg ihr Album 2011 von null auf Platz 25 in die deutschen Albumcharts ein. Auch die Kritiker und Juroren können daran nicht vorbeihören. So wurde Anna Depenbusch 2012 gleich zweimal ausgezeichnet: mit dem Fred-Jay-Preis für ihre außergewöhnlichen Liedtexte und mit dem Deutschen Chanson Preis. Soweit, so gut, doch sind Piano und Flügel so fürchterlich groß und absolut unhandlich. Fürs Reisegepäck zu sperrig, fürs Handgepäck erst recht. „Was kannst du machen, wenn du noch dazu mit einem Seemann zusammen bist und ihm an die unmöglichsten Plätze dieser Welt hinterher reist, um dich dort mit ihm zu treffen?“, fragt sie nicht unberechtigt. Rettung naht in Form eines viersaitigen Zupfinstrumentes, der Ukulele. „Die konnte überall mit hin und auf diesem magischen Instrument konnte ich wieder Musik machen, wann und wo ich wollte“, ist die Freude an der Problemlösung groß. So entstand ihr Album „Sommer aus Papier“ (VÖ 05.10.12), mit der Ukulele als zentralem Element. Anna schreibt momentan an ihrem nächsten Album.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0